News

Alpha Industries History

Alpha Industries History

1957
 

Gründung von Dobbs Industries

Samuel Gelber und Robert Lane gründen Dobbs Industries am 07. Juni 1957 in Knoxville (Tennessee), um Außenbekleidung für das US-Verteidigungsministerium herzustellen. Es dauert nicht lange, da produziert Dobbs Industries auch Air Force Fliegerjacken und Army Regenjacken.

Die Dobbs MA-1
Am Anfang fungierte Alpha Industries als Unterauftragnehmer für Dobbs und stellte MA-1-Fliegerjacken her.
1959
 

Alpha Industries Inc.

Samuel Gelber gründet Alpha Industries Inc. in Knoxville (Tennessee) am 17. Oktober 1959. Er bittet Herman “Breezy“ Wynn - einen bekannten Geschäftsmann aus Knoxville und erfahrenen Hersteller von Regierungsaufträgen - um Hilfe, um sein neues Unternehmen auf den Weg zu bringen.

Samuel Gelber mit seiner Ehefrau Mildred

1959
 

Alpha erhält die ersten DOD Verträge

Alpha Industries erhält die ersten Aufträge des US-Verteidigungsministeriums zur Herstellung von Air Force N-3B Parkas und Navy Bordhemden. Dies sind die ersten echten Herausforderungen für das junge Bekleidungsunternehmen.

Air Force N-3B

1961
 

John Niethammer tritt Alpha Industries bei

John Niethammer tritt Alpha bei, um Qualitätskontrollen einzurichten, die für jeden Hersteller vorgeschrieben sind, die für das US-Verteidigungsministerium arbeiten. Er wird später eine große Rolle in der Firma und deren Vergrößerung spielen.

John Niethammer

1963
 

Die MA-1 und die N-2B

Alpha Industries erhält die ersten Kaufverträge für verschiedene Außenbekleidungen, wie zum Beispiel die MA-1 Fliegerjacke und den N-2B Parka. Alpha entwickelt sich in den nächsten Jahren zum führenden Lieferanten dieser ikonischen Militär-Styles.

MA-1

1965
 

Die M-65 Feldjacke

Alpha Industries erhält die ersten Aufträge für die neu entwickelte Army M-65 Feldjacke. Innerhalb der nächsten Jahre dominiert sich Alpha Industries gegenüber den Konkurrenten so sehr, dass sie für die kommenden 25 Jahre jedes Jahr den Auftrag für die Herstellung der M-65 von der Regierung bekommen.

M-65 Feldjacke

1970
 

Alpha versucht sich auf dem kommerziellen Markt

Um die Produktion zwischen den Regierungsaufträgen weiter laufen lassen zu können, beginnt Alpha Industries mit der Herstellung kleiner Mengen von Jacken speziell für den kommerziellen Markt. Es werden verschiedene Markennamen verwendet, darunter Concord Industries und Intercon Apparel.

Concord Industries Jacken Label

 

Samuel Gelber gründet zwei neue Firmen

Um den Anforderungen der Regierung gerecht zu werden, gründet Samuel Gelber zwei neue Unternehmen (Summit Apparel and Benton Manufacturing), mit denen er die angeforderten Mengen produzieren kann.
Alpha Industries stützt sich stark auf Summit und Benton als Subunternehmer und beginnt mit der Produktion einer Vielzahl neuer Artikel, darunter Herrenhosen sowie Feldjacken und Regenmäntel für Damen.

Frauen Feldjacke und Liner

1976
 

Die undurchlässige Jacke der Navy für extrem kaltes Wetter

Alpha Industries erhält die ersten Aufträge für die undurchlässige Jacke für extrem kalten Wetter. Diese einzigartige Jacke verfügt über ein Kunststoffschaumfutter, das die Segler über Wasser hält, sollten sie ins Wasser fallen. Alpha wird diese Jacke in den späten 1970er und 1980er Jahren weiterhin für das Militär herstellen.

Die Jacke der Navy für extrem kaltes Wetter

1978
 

Alpha Industries und das Natick Textile Laboratory

Das Natick Textile Laboratory der US-Marine arbeitet gemeinsam mit Alpha Industries daran, die Eignung einer experimentellen schwimmfähigen Jacke für die Massenproduktion zu testen. Regierungslabors vertrauten auf erfahrene Auftragnehmer, um neue Designs in Echtzeit zu testen oder bestehende Designs zu überarbeiten. Aufgrund der Testproduktion im Alpha-Werk in Knoxville wurden zahlreiche Änderungen an den Jackendesigns vorgenommen.

U.S. Navy schwimmfähige Jacke

1980
 

Die CWU 36/P und 45/P Nomex Jacken

Alpha Industries erhält vom US-Verteidigungsministerium den ersten Auftrag, um die CWU 36/P Nomex Fliegerjacken zu produzieren. Diese neuartige Jacke wird aus einem feuerresistenten Material angefertigt und sollte die Nylon Bomberjacken ersetzen, die seit den 1950er Jahren das Standardmodell waren. Im Jahre 1995 wird Alpha auch die schwerere Version dieser Jacke herstellen – die CWU 45/P.

CWU 36/P und 45/P NOMEX

1982
 

Neue Führungskräfte bei Alpha

Alphas Gründer Samuel Gelber stirbt im Alter von 67 Jahren. Seine Ehefrau Mildred Gelber, sein Schwiegersohn Alan Cirker und John Niethammer stellen die neue Führungsebene des Unternehmens. Sie fangen an das kommerzielle Geschäft weiter auszubauen und lassen das Label mit den drei Streifen, das bereits seit 1960 verwendet wird, schützen.

3-Streifen Label

1984
 

Der erste Katalog für den Großhandel

Der erste Alpha Industries Katalog für den Großhandel wird produziert. Er beinhaltet die klassischen Jacken, die Alpha schon für die Soldaten des US-Militärs anfertigt. Das „drei-Streifen-Design“ wird auch hier verwendet.

Das Cover des ersten Alpha Industries Kataloges

1986
 

Der ECWCS Parka

Vom US-Verteidigungsministerium bekommt Alpha Industries den ersten Auftrag, um den ECWCS Parka herzustellen. Der Parka ist Teil eines neuen mehrlagigen Kleidungsstils, der von dem Natick Textile Laboratory erfunden wurde. Alpha produziert diesen Parka in woodland camouflage für das Militär in den 1980er und 1990er Jahren.

ECWCS Parka

1988
 

Ein Markenlogo wird eingeführt

Nach fast 30 Jahren, entwirft Alpha Industries das erste Markenlogo. Es wird auf dem Cover des zweiten Großhandel Katalogs veröffentlicht, der eine erweiterte Kollektion umfasst, die nur für den kommerziellen Markt entworfen wurde.

1992
 

Das “Flying A” Logo wird entwickelt

Alpha´s Präsenz im Kommerziellen Markt wächst stetig – daher muss eine Veränderung her. Das „Flying A“ Logo wird eingeführt, welches Alpha´s militärische Herkunft und das vorherige Logo mit den drei Streifen miteinander kombiniert.

Die alten und neuen Logos und Labels

1993
 

Alpha Industries Europa

In Jahre 1993 gründen Rainer Knapp und Norbert Schneider die Firma Alpha Industries GmbH & Co. KG in Neu-Isenburg, Deutschland.

Alpha Industries in Deutschland

1994
 

Alpha Industries bewerben

Die erste Alpha Industries Marketing Kampagne wird veröffentlicht mit dem Ziel die Marke bekannter zu machen. Die Kampagne beinhaltet mehrere Werbungen in Zeitungen und Zeitschriften, um sowohl die Qualität und Haltbarkeit der Produkte hervorzuheben, als auch die langjährige Produktion für das US-Militär aufzuzeigen.

Eine der ersten Alpha Industries Werbeanzeigen

1996
 

International werden

Als in den 1980er und 1990er Jahren die Bekanntheit von Alpha Industries stetig wächst, wurde die Ausbreitung in den internationalen Markt immer wichtiger. In 1996 geht Alpha eine Partnerschaft mit einer großen Distribution in Japan ein. Ein paar Jahre später geschieht dasselbe in Deutschland. Damit konnten Japan und Deutschland selbstständig agieren und die Marketing Kampagnen auf den jeweiligen Markt anpassen.

Alpha Industries in Japan

1997
 

Alphas erste Website

Im April 1997 startet Alpha Industries die erste Website als Teil einer umfassenden Werbe- und Marketingstrategie. Auf der Website konnten die Endverbraucher Bilder und Informationen über die Kollektion von Alpha Industries sehen. Über ein E-Mail-Bestellsystem konnten die Kunden auch ausgewählte Jacken, darunter die Militärversionen der MA-1 und CWU-45/P, bestellen. Neben der Vorstellung von Alphas Produktlinie gab es auf der Website auch Informationen über die Geschichte des Unternehmens, sowie einen Bildungsabschnitt über US-Militärflugzeuge.
Alpha hat die Online-Präsenz ständig erneuert und verbessert. Seit 1997 gab es viele Neuauflagen der Website, aber der Schwerpunkt lag zu jeder Zeit auf der Hervorhebung der hochwertigen Kollektionen.

Die erste Website von Alpha Industries

1998
 

Eine eigene Kollektion für den europäischen Markt

Von 1993 bis 1997 gab es in Deutschland, Österreich und der Schweiz nur die Core Styles. Seit dem Jahre 1998 kreierte Alpha Industries Europa ihre eigene Kollektion, die auf den lokalen Markt angepasst war. Es wurden neue Teile für Männer, Frauen und Kinder entworfen.
2005
 

Kollaborationen eingehen

Alphas ikonische Militärsilhouetten erfreuten sich im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts immer größerer Beliebtheit, sodass andere Marktführer in der Modebranche darauf aufmerksam werden und mit Alpha zusammenarbeiten wollen, um einzigartige Co-Branding-Produkte zu entwickeln. Einige der erfolgreichen Partnerschaften bestanden mit Stussy, Doc Martens und Breitling.

Alpha Industries x Stussy Jubiläums Jacke

2009
 

Alpha feiert den 50sten Geburtstag

Am 17. Oktober 2009 jährte sich das 50-jährige Bestehen von Alpha Industries. Im Laufe von 50 Jahren hatte sich Alpha Industries von seinen Anfängen als erfolgreicher Regierungsunternehmer zu einer weltweit anerkannten Marke gewandelt. Um dieses Jubiläumsjahr zu feiern, schuf Alpha eine Gedenkjacke, veröffentlichte ein Alpha-Geschichtsbuch und gab beim Künstler Brian Wood eine Serie von MA-1 Kunstjacken in Auftrag.
Alpha hat sich mit einem japanischen Designer zusammengetan, um eine einzigartige Fliegerjacke zum 50-jährigen Jubiläum für Männer und Frauen zu entwerfen. Die Jacke kombinierte Details aus den Militärjacken mit modernen Akzenten, wie ein zweifarbig gewaschenes Nylon Material und Kontrastnähte. Ein spezieller Aufnäher zum 50. Jahrestag wurde entworfen und auf der Brust befestigt. Außerdem wurde ein schwarzes Jubiläumsband entworfen und an der Ärmeltasche befestigt. Die Jacken waren in sage green und black erhältlich und erwiesen sich rund um den Globus als äußerst beliebt.
Passend dazu schrieb Alan Cirker, der derzeitige CEO von Alpha Industries Inc., ein Buch, das die ersten 50 Jahre von Alpha beschreibt. Das 2009 erschienene Buch "The Alpha Story" enthält viele Fotografien alter Alpha-Styles aus den Archiven und dazugehörige Informationen erklären Alphas Vergangenheit als Regierungsunternehmer und die Reise zu der heutigen Position auf dem globalen Modemarkt. Das Buch ist nach wie vor ein wichtiges Hilfsmittel, um Interessenten über Alphas Herkunft aufzuklären.
Um die vielen Ereignisse, die sich in den 50 Jahren seit der Gründung ereignet hatten, visuell darzustellen, beauftragte Alpha den Künstler Brian Wood mehrere MA-1-Bomberjacken als Leinwand für seine Kunst zu verwenden. Die sechs Jacken, die jeweils ein Jahrzehnt darstellen, in dem Alpha im Geschäft war, wurden mit Bildern und Objekten ausgestattet, die die wichtigsten Ereignisse, einflussreiche Personen und Momente der Popkultur darstellen, die jedes Jahrzehnt prägten. Die Jacken wurden bei einer Jubiläumsveranstaltung im Jahr 2009 ausgestellt und werden nun im Unternehmensarchiv aufbewahrt.

Brian Wood für Alpha

Die MA-1 aus den 1980er Jahren war mit dem Rubik-Würfel, dem Nintendo 64 und den "Ghostbusters" ausgestattet.
2015
 

50-jähriges Jubiläum der M-65

1965 begann das US-Verteidigungsministerium mit der Entwicklung der Entwürfe für das, was später der Ersatz für die Feldjacken M-51 und M-43 werden sollte.
Die Spezifikationen forderten Verbesserungen wie eine eingebaute Kapuze, die im Kragen gerollt und versteckt werden konnte, zwei Schulterklappen, zusätzliche Taschen für Ausrüstung, Fracht und Zubehör, sowie einen Messingreißverschluss, der den vorherigen Knop-Verschluss ersetzen sollte, so dass die Soldaten ihre Jacken schnell und mühelos schließen und öffnen konnten. Die neue Feldjacke wurde außerdem an beiden Ärmelbündchen mit Klettverschluss versehen werden, falls der Soldat die Ärmel hochkrempeln wollte. Das abnehmbare Innenfutter ermöglichte es den Soldaten, die Jacke je nach Temperaturschwankungen anzupassen. Sie würde den Namen M-65 Field Coat tragen.
Alpha war einer der ersten, die 1966 die M-65 produzierte, und wir produzierten sie bis 1990 für die Regierung. In den 1970er Jahren stellte Alpha die erste M-65 für den kommerziellen Markt her, und bis in die 1990er Jahre war sie in einer Vielzahl von Farben erhältlich.
Zum Gedenken an diese ikonische Jacke veranstaltete Alpha Industries eine private Feier in Washington, DC - unserem globalen Hauptsitz. Partner, Großhändler und Medien haben sich versammelt, um die M-65 Feldjacke und dessen Rolle in der Militär- und Modegeschichte zu würdigen.

M-65 Jubiläum

2015
 

Das neue Alpha Industries Headquarter in Europa

Alpha Industries Europa zieht in ein viel größeres neues Büro. Das neue Gebäude hat drei Stockwerke mit einem Showroom, der Design Abteilung und dem Customer Service.

Alpha Industries Europa Headquarter

2018
 

Vorbereitung für das 60-jährige Jubiläum von Alpha Industries

Das Jahr 2019 kennzeichnet das 60-jährige Bestehen der Marke und es war nicht einfach, die Nachfrage nach den Produkten stetig oben zu halten. Alpha Industries schafft es aber immer, dass die Produktqualität den Wünschen des Kunden entspricht und das Design ständig zu den Entwicklungen in der Fashion Szene passt.
Um das 60. Jubiläum von Alpha Industries angemessen zu feiern, haben wir eine kleine Capsule Kollektion designed, die sich nur auf das Jubiläum bezieht. Außerdem arbeiten wir an mehreren exklusiven Kooperationen mit anderen bekannten Marken und haben natürlich auch unsere bereits bestehenden Styles wieder verbessert.

60-jähriges Jubiläum

2019
 

6 Jahrzehnte Alpha Industries

Zur Feier des 60-jährigen Bestehens hat Alpha Industries eine neue Premiumlinie mit dem Namen "SIX DECADES ALPHA INDUSTRIES - 6DAI" für Männer und Frauen geschaffen, die als modernisierte Ode an eine makellose Qualitätstradition dient.
Gekrönt mit den zeitgenössischen Designs von Griffin Studio und dem speziell entwickelten High-Tech-Gewebe von Chromic Lab ist Six Decades eine Neuerfindung der klassischen Militärikonen. Mit einem eindeutig modernen Touch auf jedem Stück, kombiniert 6DAI extreme Wetterbedingungen und einen urbanen Lebensstil.
Sechs Jahrzehnte ENTDECKUNG
Sechs Jahrzehnte INNOVATION
Sechs Jahrzehnte KREATIVITÄT
Sechs Jahrzehnte MUT
Sechs Jahrzehnte GESCHICHTE
Sechs Jahrzehnte STYLE
Sechs Jahrzehnte ALPHA INDUSTRIES

6 Jahrzehnte Alpha Industries

Michael Kreuzberger
Weiterlesen

Hi there

Welcome Guest
We typically reply within minutes
James
Hello! James here from Support team,this is sample text. Original text will display as per app dashboard settings